Dummer Kunde! Etikettenschwindel 2014 – Goldener Windbeutel

Das man der Werbung nicht alles glauben darf, weiß inzwischen jedes Kind. – Zumindest die auf dem Land, denn die kennen keine lila Kühe auf der Wiese … – Dennoch setzt die Industrie alles daran uns, die Verbraucher, für dumm zu verkaufen. Ob Diamanten die das Haar zum Glänzen bringen sollen, Shampoo das angebich mehr Volumen ins Haar zaubert, Geschirrspülmittel bei denen man mit nur einem Tropfen das Porzellan eines ganzen Dorfes abwaschen kann, Wasser welches die Leistungsfähigkeit steigert, … Irgendwie scheint es würde man es mit der Wahrheit nicht ganz so genau nehmen.

„FoodWatsch“ hat es sich zur Aufgabe gemacht bei Lebens- und Genussmitteln einmal genauer hinzuschauen, denn auch wenn die Täuschungen gesetzlich sogar legal sind, der Verbraucher (Du und ich!) werden schlichtweg – entschuldigt – verarscht! So viel Dreistigkeit hat einen Preis verdient! FoodWatsch vergibt seit 2009 daher den „Goldenen Windbeutel“ für die dreisteste Werbelüge. Der Verbraucher selbst entscheidet WER den Preis bekommt. Damit soll der Lebensmittelindustrie aktiv gezeigt werden, das „wir“ gegen einen Etikettenschwindel sind. Sie sollen ehrlich werden. Die Etiketten und die Industrie!

Jetzt ist es wieder soweit: Bis zum 30. September darf abgestimmt werden!

FoodWatsch fragte bei mir an, ob ich bei der Wahl mit einem Blogeintrag helfen würde, um viele Leute zu erreichen. Aber klar doch! Für eine Sache von der ich überzeugt bin, bin ich doch immer dabei!

Die diesjährigen Kanidaten:

*Trommelwirbel*

WasserGlacéau Vitaminwater (CocaCola)

Coca-Cola peppt billiges Wasser mit Aromen, Farbstoffen und Vitaminzusätzen auf und vermarktet es wie Wunderprodukte, beispielsweise für das Immunsystem. Dabei sind die Vitaminzusätze überflüssig, wir sind in Deutschland ausreichend mit den meisten Vitaminen versorgt. Ein typisches Functional-Food-Produkt: Erfunden, um Verbrauchern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Eine 500ml-Flasche kostet etwa 1,80 Euro im Handel.

Knorr activ Hühnersuppe (Unliever)Hühnersuppe

Anders als der Name „Hühnersuppe“ es vermuten lässt: Die Knorr activ Hühnersuppe enthält kein Hühnerfleisch, sondern lediglich 1 Prozent billiges Hühnerfett. Die Werbeaussage „ohne geschmacks-verstärkende Zusatzstoffe“ ist ebenfalls ein Schwindel: Die Suppe enthält Hefeextrakt und damit auch geschmacksverstärkendes Glutamat.

ApfelsaftUnser Norden Bio Apfelsaft naturtrüb (Coop)

Obwohl Coop mit „unser Norden“ und „aus der Region – für die Region“ wirbt, stammen die verarb eiteten Äpfel nicht alle aus Norddeutschland. Der Saft trägt beim Bio- Siegel den kleinen Hinweis „EU-Landwirtschaft“, das Rohstoffe aus der gesamten EU erlaubt. Auf eine Nachfrage von foodwatch, welcher Anteil der Äpfel aus welchen Ländern importiert wird, wollte Coop keine Auskunft geben. Das Handelsunternehmen wirbt mit der Herkunft, die tatsächliche Herkunft der Äpfel offenlegen will es hingegen nicht.

Belvita Frühstückskeks (Mondelez)Frühstückskekse

Mondelez erweckt durch die Bezeichnung „Frühstückskeks“ und Aussagen wie „Energie für den ganzen Vormittag“ oder „mit 5 Cerealien aus dem vollen Korn“ den Eindruck, der Keks wäre ein empfehlenswertes Frühstück. In Wahrheit ist es eine Süßigkeit mit bis zu 27 Prozent Zucker. Von den „5 Cerealien aus dem vollen Korn“ sind zudem zwei nur zu 1,1Prozent enthalten (Dinkel, Roggen).

AleteAlete Trinkmahlzeit ab 10. Monat (Nestlé)

Seit Jahren warnen Kinderärzte und Wissenschaftler vor Trinkmahlzeiten für Ba bys, da diese zu Überfütterung führen und Karies fördern. Dennoch empfiehlt Nestlé die Produkte als „vollwertige“ Mahlzeit für Säuglinge ab dem 10. Monat. Damit nicht genug: Mit Aussagen wie „reich an Calcium & Vitamin D für gesundes Knochenwachstum“ verleiht Nestlé den Produkten sogar einen gesunden Anstrich. Das ist unverantwortlich!

Schon kurrios was manche Hersteller sich einfallen lassen, oder?

Abgestimmt habe ich natürlich auch gleich. 😉 Jetzt seit IHR dran. Welches Produkt hat den „Goldenen Windbeutel 2014“ verdient? Was regt euch so richtig auf? Wo fühlt ihr euch so richtig auf den Arm genommen? …

Hier gehts zur Abstimmung:

 https://www.foodwatch.org/de/informieren/goldener-windbeutel/abstimmung-2014

(Es müssen KEINE persönlichen Daten angegeben werden! Ein Klick genügt!)

GoldenerWindbeutel

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. oldboyrap

    „VitaminWater“ war in den USA eher ungeil, aber es gab so ein ähnliches, das war ganz cool, wenn man keine Kohlenhydrate wollte, aber irgendeine Art Geschmack.
    Ansonsten regt mich sowas weniger auf, weil ich eigentlich nur Wasser trinke und keine Fertiggerichte kaufe.

  2. Was mich wundert, ist, dass immer noch so viele Käufer auf diese Art Werbebotschaften hereinfallen. Wenn man vor einem Supermarktregal steht, sollte man einfach nur mal seinen Kopf einschalten. Wie z.B. kann es möglich sein, für drei Teller Hühnersuppe nur 89 Cent zahlen zu müssen? Da kann doch allein vom Preis her gar kein „richtiges Hühnerfleisch“ drin sein.
    LG von Rosie

Schreibe einen Kommentar