Gaias Abrechnung [Zitat zum Sonntag]

„Ich bin Gaia. Du wandelst auf mir, ich schenkte dir Lebe, spende dir Luft und Wasser, ernähre dich und beobachte, wie du wäschst. […] Und alles, was auf mir kreucht und fleucht, sind geduldete Parasiten, die ich selbst erschuf. […] Und ihr Menschen habt es leider übertrieben, wie so viele vor euch, die ich schuf, duldete und liebte. […] Ihr lebt über eure Verhältnisse, betreibt Raubbau an der Natur und damit an mir. Ihr vermehrt euch ungehemmt, so dass es bald nicht genug Platz und Nahrung für euch geben wird. Ich dulde die nicht länger.“

[aus „The Extinction of Beloved Parasites“]

3 Kommentare

  1. Außerdem seid ihr dabei, blind durch die Welt zu laufen und die Tiere auszurotten.
    Und wenn alle ausgerottet sind, fresst ihr noch die Vegetarier.
    Aber das hat ja keiner gewusst.
    Jürgen aus Loy (PJP)

  2. und aus diesem Grund, ist es von so absoluter Wichtigkeit alle schichten des NULLUNDNICHTIGKEITSBEWUSSSEINS abzuschälen, damit die VERANTWORTUN für Mutter Erde, Pflanze, Tier und Mensch selbstverständlich im Sinne des Guten für ALLE übernommen wird……………

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.