Pelz IST Mord!!!

Ich habe schon seit einigen Tagen überlegt, ob ich einen Beitrag zu diesem Thema schreiben soll. Mir geht es ganz schön an die Nieren und eben deshalb ist es einfach wichtig, darauf aufmerksam zu machen. Vielleicht auch zu schocken, damit Bilder hängen bleiben und sich etwas ändert. Die Rede ist von

KATZENFELL. 

zum Tode verurteiltVielleicht ist dem ein oder anderen schon der Banner, hier rechts in der Leiste, aufgefallen, den ich vor etwa einer Woche zugefügt habe. Er leitet weiter zu der Seite „Kunstpelz-ist-echt“. Sicher gibt es irgend jemanden der jetzt denkt: „Ja und? Dann ist da eben Nerz oder Kaninchen drin, na und?“ Nun stellt euch aber mal vor, eurerem  Stubentiger  wird das Fell abgezogen (bei LEBENDIGEM Leib!) und er wird, von irgendjemanden, als Pelz getragen! Eure knuffigen Samtpfoten, tot, weil Menschen der Meinung sind das „Pelz chick“ ist. Grauenvolle Vorstellung oder? Katzen für die Schlachtbank

Da gibt es ja auch noch Kunstpelz, werden nun viele von euch sagen. Das dachte ich auch, doch jetzt der Schock: In KUNSTfell, welches ja – eigentlich – aus synthetischen Fasern bestehen sollte, befindet sich ECHTES Fell. Nicht nur „irgendwo“, sondern genau hier, in Deutschland. Der Gesetzgeber macht es, mal wieder, möglich. Es gibt keine (genaue)  gesetzliche  Kennzeichnungspflicht. Besteht ein Textilteil aus 51 % aus Stoff, wird es als reines Textilteil gekennzeichnet. Ob nun mit oder ohne Fellkragen. Zear gibt es seit dem 31. Dezember 2008 ein Importverbot für Hunde- und Katzenfelle, sowie daraus hergestellte Produkte, doch scheinbar kontrolliert das niemand. Gibt ja eben keine Kennzeichnungpflicht.

labelSo sind selbst in Bommelmützen der Drogeriekette Müller und Tom Tailer, tierische Fasern gefunden wurden. Nachdem Müller, durch die Tierschutzorganisation darauf hingewiesen wurde, reagierte das Unternehmen und nahm alle betroffenen Mützen sofort aus dem Verkauf. Auch eine öffentlich Stellungnahme gibt es. Mich allerdings, lies diese aufschreien:

Das Unternehmen Müller hatte im guten Glauben Strickmützen im Handel kurzzeitig angeboten, deren Qualität mit 100 Prozent Polyester etikettiert war. Eine deutsche Tierschutzorganisation hat die Verzierung der Kopfbedeckung, den so genannten Mützenbommel, untersucht. Deren Laborergebnisse behaupten, dass in diesem Bommel angeblich Katzenfell aus China verarbeitet wurde.“ So ganz ernst zu nehmen, scheint mir die Firma das irgendwie nicht. Der eigene anberaumte Labortest (Ergebnisse liegen noch nicht vor.), scheint mehr eine Reaktion auf die öffentlichen Proteste zu sein. Getreu dem Motto: Wir beschwichtigen das Volk (und unsere Kunden).

Die vollständige Stellungnahme könnt ihr hier nachlesen:

http://www.mueller.de/unternehmen/presse.html

Am 11. Mai 2011 hat das Europäische Parlament für eine neue Verordnung zur Etikettierung von Textilien gestimmt. Demzufolge soll es in der EU zukünftig bei Textilien verpflichtend sein, Bestandteile tierischen Ursprungs, wie Pelz, als solche zu kennzeichnen. Aber so schnell geht das ja mit neuen Gesetzen & Co. ja nie, daher ist diese Verordnung noch nicht in Kraft. Deshalb bitte aufpassen, was ihr kauft. Am besten einfach die Finger KOMPLETT von Fellprodukten lassen – oder eben nur lebend. Z.B. als Fellnase aus dem Tierheim. Da hat man ohnehin viel länger seine Freude dran und, im Gegensatz zu dem toten Fell, gibt ein lebendes Exemplar seine Liebe 1000fach zurück.

ACHTUNG! 

WARNUNG!!!

NICHTS FÜR ZARTE GEMÜTER!

Daher dieses mal auch nur der Link und nicht das Video:

Dieser Beitrag hat 7 Kommentare

  1. notiznagel

    Wehrlose Kreaturen widerfährt das grösste Leid in unserer Welt. Der Mensch vergisst für Profit, dass auch er eine Kreatur ist und sich mit seinem Verhalten im Umgang der Natur seine Lebensgrundlagen verspielt.

  2. Wortman

    Das habe ich mitbekommen, dass Katzenfelle verarbeitet wurden… Da geht mir als „Katzenpapa“ der Hut hoch. Das Prpblem ist natürlich, man verlässt sich auf die Etikettierungen – wer kontrolliert das schon nach… Möchte nicht wissen, was in den letzten 10 Jahren schon alles verarbeitet wurde.

  3. nixe

    Widerlich…..ich will weder Kunst- noch Echtpelz. Die armen Tiere tun mir so leid. Danke für den Beitrag.

  4. vivietassilo

    „gefällt mir“ kann ich hier nicht drücken, denn das gefällt mir gar nicht! Aber mir gefällt auch nicht wie private Tierhalter – was weiß ich warum – sich Haustiere anschaffen, die sie dann nicht ordentlich betreuen wollen – denn so ein Tier kann man nicht einfach abdrehen, in die Ecke stellen,… wenn man es nicht haben will. Und wenn diese armen Kreaturen Glück haben, landen sie im Tierheim. Man bedenke: Du hast dein Haustier nur eine gewisse Zeit lang, aber das Tier hat dich sein Leben lang! LG Silvia

  5. sarahkothera

    Ich finde das echt so schrecklich!!

    Ich habe auch davon gehört und möchte auch einen Beitrag darüber schreiben. Ich habe das selber ja gar nicht gewusst 🙁

  6. aussteiger

    der mensch „benutzt“ exzessiv und permanent hochsoziale, angst- und schmerzempfindliche lebewesen. mehrere millionen tiere werden täglich allein in unserem land einer institutionalisierten ausbeutung unterzogen.
    nicht zuletzt folgt die abartige vernichtung sogenannter „nutztiere“ in speziellen tötungsanstalten. die systematisierte unterdrückung funktioniert, weil die mehrheit schweigt, unbekümmert konsumiert, in sich hineinschlingt und skrupellos mitmacht. wir müssen uns entscheiden !!!

  7. sambuehrer

    Hallo

    Erst mal vielen Dank für das Verfolgen meines Blogs.

    Dein Blog gefällt mir sehr, sehr gut.

    Es sollte mehr Menschen geben die über den Tellerrand schauen.

    Übrigens werden ich China auch Marderhunde zur ,,Pelzgewinnung,, gehalten.
    Leider unter solch tierquälerischer Haltung, das ich letztens weinen musste als ich eine Doku zu dem Thema sah.

    Mir gehen solche Szenen immer sehr an die Substanz, da ich einen grossen Respekt vor der Natur habe. Der Moderator warnte sogar noch das die Sendung nichts für zarte Gemüter wäre.

    Da wird mit lebenden Tieren umgegangen als wären sie bloss ein Produkt. Den Marderhund am Schwanz gepackt, mit der Eisenstange 2 mal auf den Kopf, beim halblebenden Tier wird das Fell abgezogen, in so kleinen Käfigen das die Tiere absolut keine Bewegung haben, und damit meine ich wirklich kein Platz, das Fell drückt aus dem Gitter. Und der Blick der Tiere die noch leben, das werde ich nicht mehr vergessen. Und in diesem Moment habe ich uns weder einmal mehr gehasst, uns, ach so erhabenen Menschen. Die wir meinen uns über alles zu stellen, und alles kontrollieren zu wollen.

    So das reicht erst ma mit negativen Input 😉 Aber manchmal platzt mir der Kragen, sorry.

    Bis bald und mach weiter so…..

    Grüsse aus der Schweiz

    Sam

Schreibe einen Kommentar