2020: Abgesagt! (Der Jahresrückblog)

Hier ist er nun also wieder, der inzwischen schon obligatorische Jahresrückblick. Das ihr ihn lesen könnt, bedeutet das wir noch hier sind. Ihr als Leser und ich als Verfasser. Glückwunsch! Wer hätte auch damit gerechnet, dass 2020 uns so viel abverlangen würde? Ich erinnere mich noch daran, dass ich total motiviert in dieses Jahr gestartet… 2020: Abgesagt! (Der Jahresrückblog) weiterlesen

Freiheit. Ein Abschied.

Hallo zusammen, ja, mich gibt es noch. Augenblicklich habe ich nur sehr viel um die Ohren, so dass ich einfach gerade nicht wirklich zum Schreiben kommen. Sorry dafür. Einer der wohl größten Ereignisse ist die Kündigung bei meinem Arbeitgeber. Letztlich waren mein Arzt und ich uns einig, dass ich diesen Beruf nicht ewig ausüben könne… Freiheit. Ein Abschied. weiterlesen

Gefährten

Während von unten Lachen empor dringt wird mir schmerzlich bewusst wieviele treue Gefährteb bereits von mir gegangen sind. Oft war es ein plötzlicher, unerwarteter Tod. Selten ein seichtes hinübergleiten in eine andere Welt. Machtlos muss ich mit ansehen wie die Liebsten aus dem, oft viel zu kurzem, Leben gerissen werden. Ich strecke meine Hand empor,… Gefährten weiterlesen

Fiktiver Brief an einen heimkehrenden Menschen, oder die Erinnerung an Sommer. [by occ]

Ich kann dich nur willkommen heißen, hier im schleichenden Herbst. Während du weg warst, gab es im Südwesten Deutschlands eine Volksabstimmung, ob wir nicht gleich in die Jahreszeit des Herbstes wechseln mochten. Hatten dann praktischerweise alle zugestimmt. Also, wundere dich bitte nicht, falls du den Sommer hier erwartet hattest. Warum wir das so beschlossen hatten?… Fiktiver Brief an einen heimkehrenden Menschen, oder die Erinnerung an Sommer. [by occ] weiterlesen

„…und wir glaubten, wir hätten noch so viel Zeit…“

Es ist inzwischen fast eine Woche her als das Paket vom Steinmetz eintraf. Ich las den Absender, wurde bleich (zumindest fühlte es sich so an) und schob den Karton mit den Worten „Den mache ich jetzt besser nicht auf.“ unter den Stuhl. Im Laufe der Woche habe ich das Paket auf den Stuhl, auf den… „…und wir glaubten, wir hätten noch so viel Zeit…“ weiterlesen

Der Alptraum beginnt erst mit dem Erwachen [Nachruf]

DER ALPTRAUM BEGINNT ERST MIT DEM ERWACHEN Die Nacht vom Mo, den 23.09. auf dem Di, den 24.09. schlief ich mehr als unruhig. Ich hatte einen ganz komischen Traum: Ich träumte von meinem Kater und meiner Mutter. Bisher waren sie noch nie zusammen in einem Traum. Aber das komische war, dass sie mich drängte Harlekin… Der Alptraum beginnt erst mit dem Erwachen [Nachruf] weiterlesen

Verlorener Krieg [Nachruf]

  Der Krieg ist (noch lange nicht) verloren Viele Schlachten hast du geschlagen, viele Niederlagen eingesteckt, viele Kämpfe für dich entschieden. Wir blickten zu dir auf. Bewunderung haben wir dir gezollt, für soviel Mut und Kampfesgeist. Dein kleines Herz schlug eisern, dein Wille ungebrochen, doch leider war dein Fleisch zu schwach. Dein Abschied war nicht… Verlorener Krieg [Nachruf] weiterlesen

Mord auf Raten

„Gelebt, gekämpft, und doch verloren…“ Es war ein Samstag der mein Leben erschüttern sollte. Es war ein Freitag der mein Leben verändern sollte. Es war ein Ereignis, dass bis heute mein Leben bestimmt. Vor 13 Jahren … „Mir tut der Kopf so weh!“ Dieser Satz meines Vaters beunruhigte uns alle. Er war, abgesehen von Erkältungen,… Mord auf Raten weiterlesen