So viele Bücher und endlich Zeit [Buchmesse 2020]

Ab Morgen startet die größte (deutsche) Messe für Bücherfreunde: Die Frankfurter Buchmesse. Viele bekennende Leseratten und Bücherwürmen hatten bereits Eintrittskarten und fieberten der Eröffnung entgegen. Aus bekannten (und nachvollziehbaren) Gründen, dürfen keine Messen stattfinden. Doch viele etwas in den letzten Monaten bewiesen haben, dann Kreativität – und so eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten: Frankfurter Buchmesse… So viele Bücher und endlich Zeit [Buchmesse 2020] weiterlesen

Ehrlich währt (eben doch) am längsten

Erst kürzlich hatte ich ein „Autorenerlebnis der bösen Art“. Die meisten von euch waren mit mir einer Meinung, dass der Autor sich hier tatsächlich ein wenig (mehr) blamiert hat und mir einfach eine persönliche Nachricht hätte schreiben können. [Verbucht unter: „Dumm gelaufen.“] Dass es auch anders geht beweisen folgende zwei aktuelle Beispiele: Der TheissVerlag schickte… Ehrlich währt (eben doch) am längsten weiterlesen

Wenn der Autor über die Rezensentin

Früher hätte meine Mutter über mich gesagt ich würde viel lesen. Als ich älter war dann das ich sehr viel lese. Jetzt fällt ihr, glaube ich, langsam keine Steigerungsform mehr ein, denn statt 2-3 Bücher die Woche verschlinge ich nun bis zu zehn in der Woche (natürlich je nach Länge). Das würde natürlich ein riesen… Wenn der Autor über die Rezensentin weiterlesen

ABgefahren [Rezension zu Wo die Liebe hinfährt]

Romane die unter die Kategorie „Liebe“ fallen sind eigentlich so gar nicht meins. Eigentlich! Ich hatte das Glück bei einer Leserunde mit der Autorin ein Freiexemplar zu ergattern. Auch hier noch einmal vielen lieben Dank für das Buch und den Austausch. 🙂 – Schon der Klappentext des Buches hatte mich sehr neugierig gemacht, es klang… ABgefahren [Rezension zu Wo die Liebe hinfährt] weiterlesen

Ungeschönt. Ehrlich.

Nathan Filer Nachruf auf den Mond Erscheinungsjahr: 2015 // Droemer Knaur ISBN: 978-3426281246  ~°~ Klappentext ~°~ »Ich werde Ihnen erzählen, was passiert ist, denn bei der Gelegenheit kann ich Ihnen meinen Bruder vorstellen. Er heißt Simon. Ich glaube, Sie werden ihn mögen. Wirklich. Doch in ein paar Seiten wird er tot sein. Danach war er… Ungeschönt. Ehrlich. weiterlesen